Hebammenpraxis im Kleinen General in Hamburg Eppendorf

 

 

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick sehnlicher

erwartet.

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick

schmerzlicher erlitten.

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick befreiter

erlebt.

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick tiefer

geliebt.

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick herzlicher

geschenkt.

 

Noch nie

habe ich einen Augenblick herzlicher

gedankt.

 

In diesem Augenblick

bist du geboren.

 

- Birgit Knubben -

Bei der Wahl des Geburtsortes, wo ihr Kind zur Welt kommen soll, ist es wichtig, dass Sie sich geborgen und sicher aufgehoben fühlen.

 

Unter der Geburt begleitet Sie Ihre Hebamme und unterstützt Sie beim Atmen, Entspannen und Einnehmen effektiver Gebärpositionen.

 

Sie beobachtet und überwacht den Verlauf der Geburt und bespricht mit Ihnen und Ihrem Partner den Geburtsablauf und evtl. mögliche medizinische Unterstützungsmaßnahmen. Hebammen dürfen eine regelrechte Geburt alleine leiten, Ärzte sind jedoch verpflichtet, immer eine Hebamme zur Geburt hinzuzuziehen.

 

Sie können sich zwischen einer Geburt im Krankenhaus, als Beleggeburt im Krankenhaus,

im Geburtshaus oder zu Hause entscheiden.

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl des für Sie passenden Geburtsortes.

 

Krankenhaus

Hebammen und Ärzte arbeiten im Schichtsystem. Der Klinikalltag vermittelt Sicherheit, ist routiniert und strukturiert, aber bietet weniger Spielraum bezüglich Individualität und Intimität. Nach der Geburt verbringt man 3-4 Tage (oder länger) auf der Wochenbettstation oder geht ambulant nach Hause, d.h. 4 Std. nach der Geburt, wo die Wochenbetthebamme die weitere Betreuung übernimmt.

 

Beleggeburt

In einigen Kreißsälen arbeiten auch Beleg- hebammen. Sie sind freiberuflich und nehmen ihre schon in der Schwangerschaft betreuten Frauen mit in die Geburtsklinik, mit welcher sie einen Vertrag haben. Als Schwangere nehmen Sie schon frühestmöglich Kontakt zu einer Beleghebamme auf, die Sie während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett betreut. Für die Rufbereitschaft erhebt die Hebamme eine Pauschale.

 

Geburtshaus

Dies ist eine von Hebammen geleitete Einrichtung. Hier steht eine individuelle und ganzheitliche Rundumbetreuung im Vordergrund. Eine soge- nannte eins zu eins Betreuung wird unter der Geburt gewährleistet. Die Schwangere kommt zur Geburt ins Geburtshaus und kann anschließend nach ca. 3-4 Std. nach Hause gehen. Für die Rufbereitschaft zahlen Sie eine Pauschale.

 

Hausgeburt

Hausgeburtshebammen betreuen die Frauen in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett. Die Schwangere kann in Begleitung ihrer Hebamme in der ihr vertrauten Umgebung zu Hause gebären. Intimität und Individualität stehen im Vordergrund. Auch hier erhebt die Hebamme für die Rufbereitschaft eine Pauschale.

 

 

 

 

 Hebammenpraxis im Kleinen General in Hamburg Eppendorf